Erstmals treten ost- und westdeutsche Sportler in getrennten Mannschaften bei Olympischen Spielen an – aber immer noch ohne ihre Flaggen und mit verschiedenen Hymnen. Der Boxer Manfred Wolke gewinnt eine der Goldmedaillen für die DDR.